Eusi drü Sternli

 

Für eusi drü Sternli

 Won ich am 14. Februar 2003 zum erschte Mal i mim Läbe en positive Schwangerschaftstescht i dä Händ gha han, han ich mis Glück gar ned chönne fasse! Am Valentinstag z’erfahre, dass mer es chlises Wunder erwarted - gits dänn öppis schöners uf dere Wält? Mis erschte chliine Sternli: Din Papi und ich, mir händ eus so fescht uf dich gfreut! Mir händ eus s’Läbe z’dritt so wunderschön vorgstellt und händ eus i dä hellschte Farbe usgmaled, was mir dänn ab em Oktober alles werded mir dir unternäh. Leider han ich i dä 12. SSW Buetige übercho und am 2. April 2004 häsch du dich uf dä Wäg zu dä Sternechinde gmacht. Mir sind unändlich truurig gsi und nüt uf dere Wält hät eusi Träne chönne tröchne!

 Genau a dem Tag, wo du hettisch sölle uf d’Wält cho, häts dänn aber wieder igschlage und s’Mami und dä Papi händ nach langer Ziit ändlich d’Sunne wieder gseh schiine. Am 13. November 2003 händ mir gseh, wie s’Herzli vo dir, eusem zweite Sternli schlaht und händ euses Glück ned chönne fasse. Mir sind überzügt gsi, dass jetzt alles guet chunnt und händ eus so fescht uf dich gfreut! Leider hät mer dänn aber i dä 10. SSW festgstellt, dass du eifach ufghört häsch z’wachse und im Mami sim Buuch igschlöfelet bisch. Am 6. Dezember 2003 bisch du eusem erschte Sternli gfolgt und häsch eus i eusere unändliche Truur zrugg glah.

 Im März 2004 sind mir uf Mauritius id Ferie und händ gar ned gmerkt, dass es vier Täg vor em Abflug wieder klapped hät und mir dich, euses dritte Sternli, scho mit „im Gepäck“ gha händ! S’Mami hät dänn aber ziemlich glii g’ahnt, dass da öppis chönnt ume sii, hät sich aber fascht ned getraut, sich richtig z’freue. Vill z’gross isch d’Angscht gsii au dich wieder müesse her z’gäh! Vier Täg nachdem mir dänn wieder diheime gsi sind häsch aber leider au du dich am 8. April 2004 uf dä Wäg zu dine Gschwüschterte im Sternehimmel gmacht! No hüt chönd mir das alles ned begriffe und sind unändlich truurig! Mir vermissed euch alli drüü so fescht!

 Nie händ mir euch dörfe gseh, nie händ mir euch dörfe i dä Arme halte - debii händ mir euch doch vo ganzem Herze gliebt und händ eus so fescht uf euch gfreut! Mir sind sicher, dass ihr drü zäme uf eme wunderschöne Stern im Himmel sitzed und eus vo deet obe beschützed! Mir freued eus jetzt scho druf, euch i ganz villne Jahre im Himmel dörfe id Arme z’näh - mir sind überzügt, dass mir eus wieder werded gseh! Bis deet ane lueged mir eifach jedä Abig vo dä Erde zu euch ufe und hoffed, dass es euch deet wo ihr jetzt sind guet gaht.

 Mir vermissed euch unändlich fescht und händ euch ganz fescht lieb! Ihr werded immer en ganz en grosse Platz i eusem Herze usfülle und mir werded euch nie vergässe!

 In Liebi

Euche Papi Roger und euches Mami Eveline