Alexandra

Hallo...... ich selber hatte schon 3 FG´s die alle nicht leicht waren mit 18/19/20 aber das was ich am schwersten fand ist dieses Erlebnis...... aber lest selber:

 

Am 18.11.99 erfuhr ich beim CTG das sie sie nicht finden.... aber ich sollte keine Panik haben...... die dann aber beim Ultraschall kam..... die Ärztin traf leider mit dem Ultraschall-kopf genau das Herzchen.... das sich nicht mehr bewegte....... ich werd dieses Bild nie im leben vergessen könnne.... und meine Frage die dann kam auch nicht........ "Wieso bewegt es sich nicht?"

 

Ich ging erst nach Hause.... das erste Lied das ich im Radio hörte war "So bist Du" von Oli P.

Ich höre diese lied im moment täglich und das von morgens bis abends.... wenn ich alleine bin.

 

Ich rief meine Mutter an die sofort kam...... nachts sind wir dann ins Krankenhaus....wo alles eingeleitet wurde.... doch am 19.11 stopten die Ärzte plötzlich alles....... nachdem Sie erfuhren das mein Ex-Mann an dem Tag geburstag hat..... was mit mir war schien mal wieder völlig egal...... ich lag da mit meinem Sohn im Bauch und hatte die Wehen....nein sie stellten mir noch die Frage ob sie Justin untersuchen dürften wenn er da wäre...... ich sagte "Nein......das gibt ihn mir nicht wieder!!!!!........sie waren wütend auf mich und ich bin dann am Nachmittag in mein Zimmer gebracht worden...... am 20.11 um 01:15 kam die Nachtschwester und fragte mich wie es ausschaut..........tolle Frage wie sah es wohl aus..... ich hatte mittlerweile etwa alle 5 minuten die wehen und wurd noch angemault wieso ich nix sage......... toll in nem dunklen Zimmer ohne Uhr..... hab ich eine eingebaute sagte ich nur noch.... ich wurde wieder in mein  Zimmer in den Kreissaal gebracht mit der Aussage das sie meinen EX und meine Mutter anrufen würden da es ja jeden moment los gehen könnte....... sie benachrichtigten Sie nicht :o( ganz im Gegenteil.... man lies die Tür meines Zimmers auf.... und ich bekam so jede andere normale Geburt mit...... war nicht angenehm...... es wurd 2.... die wehen waren immer schlimmer........ es wurd 3......es wurd 4 da hatte ich die wehen alle 2 minuten........ es wurd 5 und auch 6....... ich hilt es zurück ich wollte da nicht alleine durch........ es wurd 7.... meine Mutter und mein Ex waren immer noch nicht da..... es war 7:30 als meine Mutter das Zimmer betrat.... mein Ex folgte kurz darauf... ich war mittlerweile in den Presswehen...... meine Mutter machte erstmal nen aufstand...... wieso niemand anrief.... tja..... ich in Presswehen...... und bekomm noch nen Wehentropf........ mit der aussage wenn es zu schlimm wird würd ich nen Schmerzmittel dadrüber bekommen..... als ich es wollte weil ich es nicht mehr aushilt..... sagte man nur " Nein, jetzt nicht mehr, dafür ist es schon lange zu spät!"

Also auch da durch....... um 9:18 Uhr war Justin dann da und ich musste mit ansehen wie sie ihn wegbrachten.... meine Mutter sagte nur schau nicht hin.... leichter gesagt als getan...... ich konnte nicht wegsehen......... wie auch????

Ich wurd dann noch unter Nakose gesetzt weil sich nicht alles ablöste..... aber zuerst musste ich auf den Narkosearzt warten..... den der war nicht im Haus......... als ich dann wieder wach wurde.... sagte ich ich wolle mein Kind sehen...... worauf ich nur zu hören bekam.... schauen Sie sich erst das Foto an..... nein sagte ich ich will meinen Sohn sehen... bilder kann man mir viele Zeigen...ich würd am Grab stehen und mich fragen ist es wirklich mein Kind das da liegt.......... man weigerte sich Strickt....... bis ich sehr laut wurd..... erst da brachte man mir Justin........ ich wollt ihn nicht wieder hergeben...... es war die Hölle.......

 

An dem Tag wurde noch meine Nichte Frauke unten in die Kinderstation eingeliefert...... wegen ihrem wie sich ja erst später rausstellte...... Kindlichem Rheuma....... man sagte mir ich solle doch mal runtergehen..... man würd sie nicht beruhigen können...... also so perplex wie ich war bin ich runter in die Kleinkinder-Station..... ich dachte ich dreh durch....... aber hilt mich unter Kontrolle um Frauke zu helfen... ich war froh als ich da wieder raus war........

 

Dann bekam ich aufgrund meiner Grippe die ich hatte Fieber und man wollt mich noch nicht mal entlassen obwohl Justins Beerdigung war.... ein anderer Arzt stellte dann aber sicher das ich es wegen der Grippe hab und es kein Wochenbettfieber ist..... also bin ich an Justins beerdigung vom Krankenhaus... nach Hause.... hab mich umgezogen....... was gegessen..... naja.... in dem Essen war Valium...... nur gebracht hat es keinem was.......... und bin dann zum Friedhof..... ich werd den Anblick auf diesen Kleinen weissen Sarg nicht los....... ich sass da und sah direkt da drauf....... frag mich nicht was in mir los war....... es war nicht schön...... ganz und gar nicht schön.......

 

4 Wochen später sollte ich gefälligst die alte Alex sein...... niemand begriff das es die nicht mehr gab...... die starb mit am 18.11.......

 

Keine 8 Wochen später sollte ich mich nach wunsch meines Ex-Mannes ner Künstlichen befruchtung unterziehen.... da mittlerweile rauskam das er keine Kinder zeugen kann....... ich wollte nur nicht....... aber ging in die Klinik..... zu Untersuchung........ :o( hätt es nicht tun sollen....

 

Das sind dinge die im mom wieder intensive da sind..... und ich weiss das ich sie wieder in den griff bekommen muss...... für mein am 15.07.2001 geborenen Sohn Kevin

 

 

Alexandra